Praktikum bei uns

Praktika sind eine gute Möglichkeit, um Praxis-Erfahrungen bereits während der Schul- und Hochschulausbildung zu sammeln.

SHK

03.11.2016

praktikanten2011.jpg

In den vergangenen Jahren haben Praktikantinnen und Praktikanten zwischen zwei Wochen und einem Jahr ihr Praktikum in der Tagesaufenthaltsstätte Panama, in der Beratungsstelle, im Verwaltungsbereich und in der Hauswirtschaft unseres Vereines absolviert. Infrage kommen Schulpraktikum, ein freiwilliges oder ein Praktikum im Rahmen der Wiedereingliederungshilfe bis hin zum Hochschulpraktikum.

Warum interessieren sich junge Menschen für ein Praktikum in der Wohnungslosen- und Haftentlassenenhilfe? Bei vielen ist es die Neugier und der Wunsch Einblick in eine andere Lebenswelt zu erhalten, und nicht alltägliche Erfahrungen zu sammeln.

Bewerbung

Der Weg zu uns führt über eine Bewerbung mit Lebenslauf und einem anschließenden Bewerbungsgespräch in einer Teambesprechung. Hier stellen sich Bewerber und Mitarbeiter einander vor, es werden Fragen geklärt und, wenn notwendig, ein Hospitiertag vereinbart, an dem eventuelle Unsicherheiten in Bezug auf die Stelle ausgeräumt werden können. Dies ist bei einem längeren Praktikum sinnvoll.

Jeder Praktikant bekommt einen Anleiter zur Seite gestellt, der als Ansprechpartner während des Praktikums zur Verfügung steht. Es besteht die Möglichkeit in unterschiedliche Arbeitsbereiche Einblicke zu gewinnen: Tages- und Abenddienst, Auszahlung, Gruppenangebote, Hausbesuche, administrative Tätigkeiten, Straßensozialarbeit, Beratungsgespräche sowie Team- und Fallbesprechungen.
Im Bereich der Tagesaufenthaltsstätte verrichtete eine Praktikantin z. B. nach vorheriger Einweisung selbstständig den Kassendienst, sortierte und verteilte hausinterne Post, assistierte bei der Auszahlung vom Verwahrkonto, half im hauswirtschaftlichen Bereich mit dem Schwerpunkt Kleiderladen und Küche mit, unterstützte das Personal bei der Annahme von Spenden, machte Besorgungen und lernte das Dokumentationssystem kennen.

Der Schwerpunkt im hauswirtschaftlichen Bereich liegt in der Speiseplangestaltung "gesund und biologisch", der Vorratshaltung, dem Kleiderladen. der Spendenannahme und dem Kennenlernen des Dokumentationssystems bis hin zur eigenen Zubereitung der Speisen.

In der Zeit ihres Praktikums lernen Schüler und Studenten die Realität beruflicher und betrieblicher Tätigkeiten im Bereich der sozialen Arbeit, in der Verwaltung und im hauswirtschaftlichen Bereich kennen und die Bedingungen der Ausbildung. Es kann aber auch z. B. die Frage geklärt werde: Will ich ein sozialpädagogisches Studium anstreben? Ist eine kaufmännische Lehre das Richtige für mich? Eigne ich mich zur Hauswirtschafterin oder Diätassistentin?

Die Erfahrungen in den letzten Jahren haben gezeigt, dass unsere Einrichtung positiv bei den (sehr unterschiedlichen) Praktikanten ankommt. Und manchmal wirkt das Praktikum nach. So entschlossen sich Schüler und Studenten, sich über das Praktikum hinaus, ehrenamtlich zu engagieren.

Newsletter

Veranstaltungen, Nachrichten, Brennpunkte: Mit dem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.

Förderer und Unterstützer:
Europäischer Sozialfonds Hessisches Ministerium der Justiz Kassel documenta Stadt Land Hessen Landeswohlfahrtsverband Hessen
Mitgliedschaften:
Der Paritätische – unser Spitzenverband Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V. Landeszusammenschluss für Straffälligenhilfe in Hessen
Kasseler Sparkasse | IBAN DE55 520503530001185649 | BIC HELADEF1KAS
Sparda Bank Hessen eG | IBAN DE22 500905000001770361 | BIC GENODEF1S12