Hilfe für Wohnungslose und Haftentlassene

Menschen, die kein Zuhause mehr haben, stehen vor vielen Fragen. Unsere Sozialarbeiter und die Kollegen des Sozialamts Kassel stellen gemeinsam mit den Betroffenen für die Zukunft die richtigen Weichen.

SHK

28.11.2016

Team Beratungsstelle

Die Berater der Sozialen Hilfe und des Sozialamts Kassel helfen dank ihrer fundierten Ausbildung und ihrer langjährigen Erfahrung in schwierigen Fällen weiter. Speziell für Fragen der Überschuldung und für Menschen, die aus der Haft entlassen werden, sind wir die erste Anlaufstelle.


Die Beratungsstelle

Ratsuchende, die aus der Haft entlassen wurden und Alleinstehende ohne festen Wohnsitz können die Sprechstunde der Beratungsstelle besuchen. Das Beratungsangebot richtet sich an Menschen, die eine Erstberatung wünschen, und an diejenigen, die spontan Hilfe bei einem konkreten Problem benötigen. Von montags bis freitags in der Zeit von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr stehen die Berater zur Verfügung. Schwerpunkte der Tätigkeit sind die Wohnraumvermittlung, Beratung nach dem Sozialgesetzbuch SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende) und SGB XII (Sozialhilfe), sowie die Vermittlung zu Beratungs- und Hilfsangeboten anderer sozialer Einrichtungen. Die Finanzierung der Mitarbeiter des Vereins Soziale Hilfe erfolgt über den Landeswohlfahrtsverband Hessen.

Sprechstunden:

Mo. - Fr.: 8:30 - 12:00 Uhr
Telefon: 0561 7073816

Flyer Beratungsstelle


Die Schuldnerberatung

Speziell hierfür ausgebildete Mitarbeiter bieten für unsere Klienten Beratung an. Die Regulierung der Verbindlichkeiten ist eine wichtige Voraussetzung für eine dauerhafte Resozialisierung und deshalb ein entscheidener Schritt zu einem Neuanfang.


Betreutes Wohnen

Wer keine Wohnung hat, dem helfen wir bei der Beschaffung einer geeigneten Unterkunft. Das kann die Vermittlung eines kleinen Appartments sein, ein möbliertes Zimmer oder auch erstmal ein Platz im Wohnheim. Außerdem gibt es über das betreute Wohnen die Möglichkeit weitere individuelle Hilfen zu erhalten, wenn die soziale Lage dies erforderlich macht. Unser Grundsatz ist die Hilfe so zu gestalten, dass sie passgenau auf die finanziellen und persönlichen Möglichkeiten zugeschnitten sind.

Wir bieten unseren Bewohnern:

  • Eine Unterkunft in möblierten Zimmern
  • Beratung nach der Haftentlassung
  • Vermittlung von Wohnraum und Kontakt zu Vermietern


Hafturlauberwohung 

Wer über keine sozialen Kontakte verfügt, dem stellen wir im Einzelfall ein möbliertes Zimmer zur Verfügung. Der Urlaub wird in der Regel genutzt, um gute Voraussetzungen für die Zeit nach der Entlassung zu schaffen. Für Hafturlauber ist der Aufenthalt in unserer Wohnung kostenlos.

Notschlafstelle

Für diejenigen, die seit längerem in Kassel sind und keine Möglichkeit haben in der kalten Jahreszeit eine Unterkunft zum Schutz vor dem Erfrieren zu bekommen, halten wir in der Zeit vom 1. November bis 30. April gemeinsam mit dem Sozialamt der Stadt Kassel ein begrenztes Kontingent an Notschlafstellen bereit.

Kontakt:

Bereitschaftsdienst
Telefon:
0561 7073816
E-Mail:
info@soziale-hilfe-kassel.de

Newsletter

Veranstaltungen, Nachrichten, Brennpunkte: Mit dem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.

Förderer und Unterstützer:
Europäischer Sozialfonds Hessisches Ministerium der Justiz Kassel documenta Stadt Land Hessen Landeswohlfahrtsverband Hessen
Mitgliedschaften:
Der Paritätische – unser Spitzenverband Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V. Landeszusammenschluss für Straffälligenhilfe in Hessen
Kasseler Sparkasse | IBAN DE55 520503530001185649 | BIC HELADEF1KAS
Sparda Bank Hessen eG | IBAN DE22 500905000001770361 | BIC GENODEF1S12